Arcade Box

Arcade Box

Retro-Spiele im Flair einer Spielhalle. Das bietet die Arcade Box. In diesem Kurs bauen wir ein Arcade Kabinett komplett selber auf. Dabei lernen wir die einzelnen Komponente im Detail kennen. Besonders der Raspberry Pi, welcher das Herzstück bildet, wird geschult. Lernen Sie das Betriebssystem Raspbian, die Virtualisierungssoftware für die Emulationen, sowie die komplette Konfiguration des Systems kennen. So konnen Sie die Box zuhause selber in Ihr Netzwerk integrieren, Spiele vom Internet auf die Box transferieren und Probleme selber lösen.

Features:

Enthaltende Systeme: Arcade classics, Nes, Super Nintendo, Playstation, Game Boy, Game Boy Advanced, Game Boy Color, Atari 2600/7800, Sega, SG 1000, Sega 32, Sega CD, Nintendo 64, Wegtrex, Game Gear, Virtual Boy, Lynx, Neogeo, Amstrad, Sinclair, Dreamcast, PSP, Commodore 64 und viele mehr.

Mehr als 35'000 Spiele

Anschlussmöglichkeiten: WiFi, USB, Bluetooth, RJ45 Netzwerk, HDMI, analog Sound, GPIO

Anschliessbare Controller: sämtlicher USB Controller, diverse Bluetooth Controller (z.B. PS 3/PS 4, X Box usw.)

Kodi Media Center inbegriffen (streamen von Filmen, Audio und Bilder)

Sobald die Box per Wireless mit dem lokalen Netzwerk verbunden ist, kann das Dateisystem per Netzwerk vom PC her eingebunden werden. So können Downloads (Spiele) direkt auf die Box gespeichert werden.

 

Kursinhalt:

- Zusammenbau des Arcade Cabinetts

- Einbau der elektronischen Komponenten und deren Verdrahtung

- Einführung in das Raspberry Pi Betriebssystem

- Die Schnittstelle des Raspberry Pi

- Netzwerkeinstellungen zum Einbinden in das Heimnetzwerk

- Die eingesetzte Emulationssoftware und deren Konfiguration

- Datensicherung